Spannende Neuseeland-Titel

/Spannende Neuseeland-Titel
Spannende Neuseeland-Titel 2016-12-22T07:07:19+00:00

Spannende Bücher über Neuseeland

Ein High-School-Jahr am anderen Ende der Welt

Neuseeland gehört noch immer zu den eher exotischen Zielen, wenn Schüler sich für ein Auslandsjahr an einer High School bewerben. Es zählt mit Australien und den polynesischen Inseln zu den Ländern der Welt, die am weitesten von Europa entfernt sind. Der Reiz der Ferne, Erzählungen von Weite und phantastische Landschaften sowie der gute Ruf des Bildungssystems steigern das Interesse von Schülern und Eltern.

Ein Buch für alle, die Lernen neu erleben möchten: Ein Schuljahr in Neuseeland.

Wie man als Schüler nach Neuseeland kommt, was berücksichtigt werden muss, wer einem hilft und welche Kosten auf einen zukommen, wird in diesem Buch erläutert. Das Handbuch dient Eltern und Schülern als Leitfaden für die Organisation eines High-School-Jahres in Neuseeland. Es liefert Hintergrundinformationen zum Bildungssystem, zum Leben in einer Gastfamilie, beschreibt das Bewerbungsverfahren und gibt Einblick in die englische Sprache am anderen Ende der Welt. Darüber hinaus werden verschiedene Organisationen und Agenturen aufgeführt, die Jugendliche an den Schulen in Neuseeland platzieren.
Inhalt: Erfahrungsberichte, welche Kosten entstehen, Anbieter und Organisationen, das neuseeländische Bildungssystem, Leben in Neuseeland, Einblick in die Kiwi-Sprache

Alexandra Albert: Ein Schuljahr in Neuseeland
192 Seiten, 28 Abbildungen, div. Tabellen
Broschur, 14 x 19 cm, Preis: 16,66 €

Online bestellen beim Verlag

„Aotearoa“ ist der Name, den die polynesischen Seefahrer ihrer neuen Heimat im Südpazifik gaben. Noch heute verwenden ihre Nachkommen – die Maori – den etwa mit „Land der langen weißen Wolke“ zu übersetzenden Namen für „ihr“ Neuseeland. So zeigt sich Neuseeland als ein Land, in dem neben der europäischstämmigen Bevölkerung vor allem auch die polynesischen Ureinwohner eine entscheidende Rolle spielen.

Der Spezialreiseführer „Aotearoa“ bietet eine umfassende Übersicht über kulturelle Angebote, mit denen die Maori selbst einen Einblick in ihre Vergangenheit und Gegenwart vermitteln. Die Palette reicht von Touren in Stammesregionen, Naturführungen, Tanz- und Theaterdarbietungen über Museen und Kunstgalerien bis hin zu Stammeshäusern und Kirchen. Auch kleinere Anbieter von z.B. Unterkünften, Kreativkursen oder kulinarischen Erlebnissen werden berücksichtigt.

Zugleich erläutert das Buch einige wichtige Aspekte der Maori-Kultur und führt in den Charakter der jeweiligen Regionen ein. „Aotearoa“ enthält außerdem einen Veranstaltungskalender, ein kleines Wörterverzeichnis sowie Adressen und Tipps, die hilfreich sind, um die Welt der Maori zu entdecken. Dabei soll dieser spezifische Reiseführer ein klassisches Neuseeland-Handbuch nicht ersetzen, sondern ergänzen.

Inhalt:

  • Überblick über kommerzielle und individuelle Angebote zur Maori-Kultur mit Schwerpunkt auf von Maori geführten Unternehmen
  • allgemeine Einführung in die Welt der Maori und Präsentation der verschiedenen Regionen
  • Veranstaltungskalender, Wörterverzeichnis, nützliche Adressen und Tipps

Frauke Jonsson: Aotearoa – Ein Reiseführer durch das Neuseeland der Maori
Maori-Kultur – Veranstalter – Adressen – Tipps
Klapp-Broschur, mit vielen farbigen Abb.
ca. 232 Seiten, 12 x 20 cm, Preis: 16,80 €

Online bestellen beim Verlag

Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es solch eine landschaftliche Vielfalt mit einer einmaligen Tier- und Pflanzenwelt auf so engem Raum: Dichte Regenwälder, majestätische Gebirgsketten, rauchende Vulkane und heiße Quellen findet man ebenso wie scheinbar unendlich lange Küsten und tief eingeschnittene Fjorde.

Was liegt da näher, als sich diese einmaligen Naturschönheiten zu erwandern, denn das gemächliche Tempo lässt genügend Zeit, die vielfältigen Eindrücke angemessen zu würdigen.Ob Sie als Einsteiger einen Eintages-Walk in Waitakere angehen oder als Experte den legendären North West Circuit auf Stewart Island beschreiten, die Möglichkeiten sind schier grenzenlos.

Die beiden Autoren wandern seit Jahren regelmäßig in Neuseeland und stellen Ihnen ihre Auswahl der schönsten Wanderrouten vor. Sie haben dafür gesorgt, dass für jeden Anspruch etwas dabei ist und keine Mühen gescheut, die Routen mit detaillierten Beschreibungen und Karten auszustatten.

Rolf Knütter & Christian Ziglowski: Wandern in Neuseeland
Die schönsten Tracks und Wanderwege
Klapp-Broschur, mit vielen farbigen Abb.
ca. 272 Seiten, 12 x 20 cm, Preis: 16,80 €

Online bestellen beim Verlag

Das kommt dabei raus, wenn ein ehemaliger Werbetexter und Student der klassischen Archäologie, ausgerüstet mit einem „Work & Travel“-Visum, auf die sagenhaften grünen Inseln im Südpazifik trifft: 14.803 km Neuseeland, von Cape Reinga ganz im tropischen Norden bis zur schottischen Südspitze der Südinsel, vom ersten Sonnen­licht der Welt im wahren fernen Osten bis zum einsamen Berg ganz im Westen.

Ein mit Zeichnungen des Autors illustriertes Stück Reiseliteratur voll fröhlicher Absonderlichkeiten, pointierter Anekdoten und detaillierter Beobachtungen vom abseitigen Ende der Welt. Auf seiner Reise hat sich der Autor auf die Suche nach „echten“ Kiwis und ihrer Rolle in einer bewegten Gesellschaft begeben, dem besten neuseeländischen Burger, und den Antworten auf unzählige andere Fragen an eine junge, zweigespaltene und mit natürlicher Schönheit gesegnete Nation – in der festen Überzeugung, dass Landeskunde unterhaltsam sein und ein Jahr Work & Travel zum unvergesslichen Erlebnis werden kann. Grüner wird’s nicht!
“Everyone has a photographic memory – some have just no film.” (Billboard, Invercargill)

Felix Reid: Grüner wird’s nicht – 14.803 km Neuseeland
264 Seiten inkl. Illustrationen + Farbbilder
Broschur, 14 x 20 cm, Preis: 16,80 €

Online bestellen beim Verlag

Um die Māoris, das stolze und geheimnisvolle Urvolk Neuseelands, ranken sich Mythen und Legenden. Buchstäbliches Sinnbild dafür ist ihre auf einer besonderen Technik beruhende Tätowiertradition: die Moko-Kunst mit ihren fantastischen, auf Mythen und natürlichen Vorbildern basierenden Mustern. Insbesondere die Respekt und Furcht einflößenden Gesichtstätowierungen der Māori-Krieger vermögen auch Betrachter mit anderem kulturellem Hintergrund unmittelbar zu berühren und zu faszinieren.

Auch die Malerin und Illustratorin Mirja Loth wurde bei einem Studienaufenthalt in Neuseeland von dieser Faszination ergriffen. Auf der Grundlage von Begegnungen und Gesprächen mit Moko-Künstlern verfasste sie ein Buch, in dem sie ihre Begeisterung inhaltlich und optisch unmittelbar an den Leser weitergibt. Das Thema der Geschichten erzählenden Bilder wird darin durch eine besondere Verbindung von informativen Illustrationen und visuell darauf abgestimmten Texten umgesetzt. Es werden Informationen über historische und kulturelle Hintergründe, den Ursprung, die Formen und die besondere Technik des Tätowierens vermittelt und zugleich Mythen und Legenden erzählt, die die Grundlage für die Kultur und Denkweise der Māoris bilden.

Die Magie der Mokos und die Kunst der Autorin verbinden sich so zu einem gleichermaßen informativen und sinnlichen Buch, das einen schon beim bloßen Blättern gefangen nimmt.

Mirja Loth: Moko – Tattoo der Māoris
Hintergründe, Bedeutung, Mythen und Skizzen
Klapp-Broschur, mit vielen Skizzen und Zeichnungen, vierfarbig
96 Seiten, 18 x 21 cm, Preis: 19,80 €

Online bestellen beim Verlag

Ein halbes Jahr lang reiste David Allmann mit seiner Freundin Alice „durch drei Stückchen Welt“. Entsprechend seiner Erfahrung, dass „im Schönen auch immer etwas Verrücktes schlummert“, erzählt er wortgewandt mit scharfem Humor und einer Prise Zynismus von den alltäglichen Kuriositäten ihrer Reise durch Neuseeland, Australien und Japan.

Allmann karikiert auf intelligente Weise seine Mitreisenden, die eigenen Landsleute und die Einheimischen mit ihren jeweiligen Eigenheiten und eben den ganz normalen Wahnsinn des Backpacker-Daseins. Nicht zuletzt hat Allmann aber auch ausreichend Selbstironie und man spürt immer auch die große Begeisterung und Liebe zur überwältigenden Natur in Down Under, zu kulinarisch exotischen Experimenten, zu seiner Freundin, die er liebevoll „die bezaubernde Alice“ nennt und letztlich doch irgendwie auch zu seinen Mitmenschen.

Dieses Buch ist mehr als ein Reisebericht. Es ist hochgradig unterhaltsam und dabei auch Sozialstudie und Glosse über die Bizarrheit dieser Welt auf der anderen Seite der Erdkugel.

David Allmann: Kiwikoalakugelfisch
Neuseeland, Australien, Japan – Eine Reise durch drei Stückchen Welt
Klapp-Broschur, mit farbigen Abb.‘
ca. 170 Seiten, 14 x 20 cm, Preis: 16, 80 €

Online bestellen beim Verlag